Positionen für die M-Marke

Passen Themen oder Angebote in das Profil „Wissenschaft und Lebensart“ gibt es im Internet drei Möglichkeiten sie durch den Einsatz der M-Marke entsprechend auszuzeichnen.

Das Portal „muenster.de“ spiegelt die ganze Vielfalt unserer Stadt. Hier steht die M-Marke immer oben links im Markenhorizont. Auch Kampagnen oder Themen, die einen wesentlichen Beitrag zum Profil leisten, können die M-Marke an dieser Stelle einsetzen – bei Verzicht auf die Amtskennung.

Gibt es einen Amtsauftritt und / oder einen Teilbereich, der zum Profil „Wissenschaft und Lebensart“ beiträgt, wird er mit der M-Marke an der Spitze der rechten Info-Spalte ausgezeichnet, noch über den Kontaktdaten. Die Amtskennung im Markenhorizont bleibt erhalten.

Bezieht sich das Profil auf einen einzelnen, temporären Aspekt, beispielsweise eine aktuelle Veranstaltung, wird die M-Marke in der Seiten-Mitte direkt zum Text positioniert.


Bewährte Teamarbeit

Die inhaltliche Verantwortung für die städtischen Internetseiten liegt bei den Fachämtern, die redaktionelle Verantwortung bei der Online-Redaktion des Presseamtes, die auch die Seiten gestaltet.
Damit möglichst viele Menschen Münsters Internetseiten nutzen können, hat sich die Stadt dem barrierefreien Webdesign verpflichtet. Grundlage ist das Behindertengleichstellungsgesetz (§11).